Montag, 28 Februar 2011 20:27

Schärfe, Schwingungen

Lange Tele mit einer Anfangslichtstärke von 4.0 werden oft mit 1,4  fach Konverter eingesetzt, da die Qualität der Aufnahme bei Einsatz eines hochwertigen Konverters nicht leidet. Wie sieht es mit dem Zweifachkonverter aus ? Oft hört man von der schlechten Qualität dieser Konverter. Meine Erfahrung ist, dass das größte Problem die Verwacklungen bei der schlechteren Lichtstärke 8 und den daraus resultierenden langen Belichtungszeiten ( Grundobjektiv 4.0 ) sind, die die Aufnahmen verschlechtern. Auch in vielen anderen Fällen sind es Vibrationen, die für schlechtere Bildqualität verantwortlich sind.

1. Die konventionellen Techniken
2. Bildstabilisatoren
3. Kontrolle der Schärfe

Freigegeben in Tipps und Tricks
Aktuelle Seite: Home >> selbstgemacht >> Ideen >> Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: verwackeln