Meist gelesen - Wildlifepaparazzo.de http://www.wildlifepaparazzo.de Sat, 15 Dec 2018 07:26:33 +0000 Joomla! - Open Source Content Management de-de Vier Beine für ein Makro http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/stativ/item/99-vier-beine-fuer-ein-makro.html http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/stativ/item/99-vier-beine-fuer-ein-makro.html Vier Beine für ein Makro

 Warum dann ein Vier Bein Stativ? Wie  bei vielen meiner Bastelleien geht es um eine niedrige Perspektive diesmal aber nicht für Tele sondern im Makrobereich.  Bei Makro Aufnahmen muss man oft sehr tief aufbauen so dass unter dem Kameragehäuse kein Platz mehr zum Boden ist. Bei einen 3 Beinstativ dreht man die Mittelsäule ( falls man eine hat ) um und kommt dann auf die tiefe Position, nur ist meistens ein Stativbein immer im Weg wenn man die Kamera bedienen will.

Das 4Marco hat den Vorteil dass man die Höhe einfach und stufenlos über 4 Kippklemmhebel einstellen kann.

Wie immer musste der Prototyp schnell gebaut werden deshalb ist alles aus Buchenholzleisten gebaut die nur auf Länge gesägt werden mussten. Mehr als eine Säge, 2 Komponenten Kleber und ein paar Schrauben benötigt man nicht um das Stativ zu bauen.

Die Stufenlose höhen Verstellung die für das 4Macro die wichtigste Funktion ist wird durch die speziellen Stativbeine erreicht. Kleiner Nebeneffekt durch den Aufbau aus 2 Leisten und 2 Abstandshalter ist man schnell fertig.

 

1 ) 2 Buchenholzleiste 40 X 20 X 290

2) 2 Buchenholzleiste 40 X 20 X 165

3) 8 Buchenholzleiste 14 X 14 X 500

4) 4 Buchenholzleiste 10 X 10 X 20

5) 2 Buchenholzleiste 40 X 20 X 40

6) 2 Schlossschrauben M6 X 60

7) 2 Schlossschrauben M6 X 40

8) 4 Kippklemmhebel M6

9) 4 große Unterlegscheiben M6

 

Der Kugelkopf oder Getriebeneiger hängt kopfüber im Stativ, bei Makroobjektiven mit Stativschelle kann man die Kamera um 180° drehen damit diese nicht auch auf dem Kopf steht. Ohne Stativschelle muss man später dann das Bild drehen auch kein Problem. Sehr interessant ist auch dass man auch bei Weitwinkelaufnahmen die Stativbeine so einstellen kann damit diese nicht im Bild erscheinen.

Das 4Macro transportiere ich zerlegt in einer Tasche die aus einem altem Hosenbein genäht ist.

Viel Spass beim Nachbauen.

]]>
joachim.raff@t-online.de (Joachim) Stativ Fri, 23 Dec 2016 14:58:11 +0000
Hochformatwinkel Mark II http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/stativ/item/98-hochformatwinkel-mark-ii.html http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/stativ/item/98-hochformatwinkel-mark-ii.html

 

Von verschiedenen Herstellern gibt es sehr gute Hochformatwinkel leider sind alle für 2D Neiger nicht geeignet sind da die Arca swiss kompatible Kupplung um 90° verdreht ist.
Ich wollte einen stabilen Hochformatwinkel bauen den ich an verschiedenen Kameras schnell einsetzen kann. So funktioniert der Winkel mit Gehäusen mit und ohne Hochformatgriff.

1.    Buchenholzleiste 28x12x135
2.    Buchenholzleiste 28x12x85
3.    Sperrholz 3mm stark, Kantenlänge 65
4.    Sperrholz 3mm stark, Kantenlänge 65
5.    Sperrholz 3mm stark ( Verdreh Sicherung für die Schnellwechselkupplung ) 35x20
6.    2 Holzschrauben

Der Hochformatwinkel besteht aus Buchenholzleisten die mit einander verklebt und verschraubt sind. Damit der Winkel noch stabiler wird ist die Verbindung noch durch 2 Sperrholzrippen verstärkt.
Für die Kamerabefestigung  eignet sich die kleine Kirk QRC-1 Schnellkupplung. Auf der Seite des Stativkopfs kann man die Kirk Universal-Kameraplatte PZ-130 verwenden die man mit 2 Holzschrauben befestigt.
Damit bei einem Wechsel auf Quer der Hochformatwinkel nicht immer eingepackt werden muss hat der Winkel noch eine Schlaufe aus einem Stück Seil so kann man den Winkel überall hinhängen z.B an die Klemmschraube des Stativkopfes.

]]>
joachim.raff@t-online.de (Joachim) Stativ Tue, 25 Oct 2016 19:19:21 +0000
2D Neiger Berlebach Mod. 552 / 553 http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/tipps-und-tricks/item/97-2d-neiger-berlebach-mod-552-553.html http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/tipps-und-tricks/item/97-2d-neiger-berlebach-mod-552-553.html

Hat man lange Fußmärsche zu absolvieren oder ist beim Fluggepäck im Gewicht beschränkt dann wird es schwierig, 2 D Neiger unter einem 1KG Gewicht die ein 600er stabil halten können gibt es nicht viele. Der Berlebach 552 ist ein solcher Stativkopf, mit einem Gewicht von 0,82Kg ist er sehr leicht und trotzdem durch die kompakte Bauweise sehr stabil. Wer auf  Reisen nur einen Stativkopf mitnehmen will ist mit dem Berlebach sehr gut bedient. In Kombination mit einem Hochformatwinkel * oder Hochformaterweiterung HF3 für Neiger 553 kann man alle fotografischen Bereiche bespielen. So verwende ich den 552 auch für Makrofotografie oder bei der Landschaftsfotografie.
Weite Vorteile die Arca Swiss kompatible Kupplung ist fest verbaut die Vertikale Achse hat eine Friktionseinstellung und die Möglichkeit eine Lastaufnahmefeder zuzuschalten. Bei einem Objektivgewicht von 5 Kg kann die Feder das Objektiv zwar nicht halten kippt dieses ab wird es allerdings gebremst. Jeder der schon einmal ein großes Tele auf einem nicht ganz festgezogenen Kugelkopf kippen gesehen hat weis dass dies zum Umfallen des Stativs führen kann. Eine sehr gute Funktion mir nicht bekannt dass diese in einem Gewichts ähnlichen Neiger verbaut ist. Werden leichtere Kamera / Objektiv Einheiten verwendet dann schaltet man die Feder aus und kann die vertikale Achse bis zum Anschlag ohne Kraft Anstieg nutzen.
Da die Vertikale Achse geklemmt werden muss wenn man die Kamera loslässt ist die Position des Klemmhebels wichtig. Bei Aktionfotografie  sind Gimbals oder Videoneiger deshalb so beliebt da diese nicht geklemmt werden müssen um das abkippen des Objektiv zuverhindern. Beim Berlebach liegt der Daumen fast automatisch auf den Klemmhebel wenn die linke Hand am Stativfuss liegt, man muss keine Schraube drehen sondern nur drücken eine sehr gut Lösung.
Die Klemmkraft ist ausreichend um ein 600er in jeder Lage zu halten, trägt man allerdings das Objektiv stammt Stativ auf der Schulter dann reicht die Kraft nicht aus. Ich trage das Stativ schräg auf der einen Schulter und das lange Teleobjektiv liegt auf der anderen Schulter so lässt sich die Einheit gut tragen bei Absetzen von der Schulter muss man das Objektiv mit der Hand sichern.
Das geringe Gewicht ist auf der Pirsch sehr hilfreich z.B bei Touren zu den Moschusochsen war nur der 552 dabei. Auch bei der Hidefotografie ist der Neiger immer mit dabei durch das 3/8 Zoll Gewinde ist der Neiger überall montier bar und bei Flugreisen können auch 2 Köpfe mitgenommen werden. Berlebach hat mit dem Neiger ein tolles Produkt auf den Markt gebracht mittlerweile gibt es schon einen Nachfolger (2-Wege-Neiger Mod. 553
 mit denselben positiven Eigenschaften. Hervorzuheben ist auch der Service von Berlebach, ein Defekt des Neiger nach jahrelange Benutzung wurde kostenfrei repariert. 
Wie bei allen 2D Neiger ist eine Nivellierung im Stativ notwendig um den Berlebach Neiger ausrichten zu können.

*Hochformatwinkel für 2D Neiger

]]>
joachim.raff@t-online.de (Joachim) Tipps und Tricks Sun, 23 Oct 2016 12:54:25 +0000
Das Wildlifepaparazzo-Doppelrohreinbeinstativ http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/stativ/item/96-das-wildlifepaparazzo-doppelrohreinbeinstativ.html http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/stativ/item/96-das-wildlifepaparazzo-doppelrohreinbeinstativ.html

 

Nach dem Zweibein Stativ geht die Entwicklung weiter, Ziel ein noch höhenflexibleres Stativ zu bauen. Auf Grund der guten Erfahrung mit dem Zweibein sollte es wieder kein Stativ mit 3 Beinen werden allerdings sollte der Verstell Bereich deutlich größer als vom 2 Bein sein.

Für den Prototyp habe ich die 2 unteren Segmente von zwei ein Beinstativen verwendet. Mit diesen komme ich auf einen Verstell Bereich von 100 mm -900mm, mehr wäre möglichgewesen wenn ich alle Segmente der Grundstative verwendet hätte. Mir reicht fürs erste dass der Verstell Bereich von einer liegenden Position bis zu einer in der Hocke oder einer sitzenden Position reicht.

Die Einbeinstative kommen aus den „professionellen“ Bereich ;-) ( kosten um die 20 EURO pro Stück ). Die Stabilität reicht auf Grund der 2 Säulen für ca. 7 KG. Fotogewicht. Wichtig sind die Klemmhebelverschlüsse für die schnelle Höhen Verstellung und das geringe Gewicht.

Beim Bau ist nur zu beachten dass die Bohrungen in den beiden Verbindern ( Multiplexplatten ) den exakt gleichen Abstand haben. Das erreicht man wenn man beide Verbinder zusammen mit einem kleinen Bohrer vorbohrt und dann individuell aufbohrt. Die Stativrohre sind mit 2K Kleber in die Verbinder eingeklebt. Die Verbindung hält sehr gut wenn man die Aluminiumrohre vorher aufraut und entfettet. Am unteren Verbinder wird ein Spitze benötigt die für den notwendigen Abstand zum Boden sorgt.  

Die ersten Tests hat das Stativ schon hinter sich, besonders dass man im Bodenbereich die Höhe stufenlos einstellen kann ist ein großer Vorteil gegen über Bohnensack und Co. so kann man z.B mit der Unschärfe im Vordergrund sehr gut spielen durch die Höhenanpassungen und auch ein schweres Objektiv zum Motiv gut „einparken“.

 

]]>
joachim.raff@t-online.de (Joachim) Stativ Sun, 21 Feb 2016 16:23:48 +0000
Für die Große Naturfotoausrüstung die Stativhalterung für den Beach Rolly http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/transport/item/95-fuer-die-grosse-naturfotoausruestung-die-stativhalterung-fuer-den-beach-rolly.html http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/transport/item/95-fuer-die-grosse-naturfotoausruestung-die-stativhalterung-fuer-den-beach-rolly.html


Durch die Änderung verliert der Beach Rolly keine Bodenfreiheit und beim 3 Bein Stativ sind alle Stativbeine im unteren Bereich geschützt.
Für das Einbeinstativ:
Auf die Endkappe Pos 3 wird Pos 5  geschraubt. 2 Rohrschellen Pos 7 werden am überstehenden Ende mit dem Sperrholz verschraubt. Zusätzlich kann man die Schraubstellen vorher mit Heißkleber noch zusammen kleben.
Aus dem Aluminium Flachmaterial Pos 8 wird ein Klipp gebogen der dann mit dem Rohr mit 2 M4 Schrauben verschraubt wird.
Für das Dreibeinstativ:
Die Rohre Pos 1 werden über zwei  Stativbeine geschoben und dann Position auf dem Sperrholz Pos 4 markiert. An den Markierten Stellen werden dann die Endkappen Pos 3 geschraubt. Am Überstehenden Ende des Sperrholzes werden die Pos 7 geschraubt.
Die Obere Verbindung zwischen den Rohren Pos 1 übernimmt das Sperrholz Pos 6 das an die Rohre geschraubt wird. Wie beim Einbein wird der Klipp aus dem Aluminium Flachmaterial gebogen und mit Pos 6 verschraubt.
Das Rohr Pos 2 wird auf gesägt und auf die Rohre geklebt. Die Abflussrohr lassen sich nur schlecht kleben Heißkleben funktioniert einigermaßen mit Klebeband die Kelbenaht zusätzlich sicher. Vor dem Verkleben die Lage des Rohrsegments mit dem Stativ prüfen damit diese gut entnommen werden kann.



Pos 1: 3 x PVC Abflussrohre Durchmesser: 75mm,  Länge: ca. 550mm
Pos 2: 3 x PVC Abflussrohre Durchmesser: 75mm,  Länge: ca. 200mm ( auf gesägt )
Pos 3: 3 x Endkappen für Abflussrohre
Pos 4: Sperrholz ca. 10mm stark
Pos 5: Sperrholz ca. 10mm stark
Pos 6: Sperrholz ca. 10mm stark
Pos 7: 6 x PVC Rohrschellen Durchmesser: 20mm für Elektro-Installationsrohr
Pos 8: 1x Aluminium Flachmaterial
Holzschrauben mit Senkkopf
M4 Senkschrauben mit selbstsichernden Muttern

Weiter Bilder:

 

 

 

 

 

 

 

Blick von oben auf Pos 2

 

 

 

Neben den Stativhalterungen ist noch der folgende Umbau zusehen http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/transport/item/43-beach-rolly-modifiziert.html

Für Tierfotografen mit Stativ und schwerer Ausrüstung ist der Umbau ganz praktisch da auf dem Beach Rolly mehr Platz bleibt.

]]>
joachim.raff@t-online.de (Joachim) Transport Mon, 02 Nov 2015 21:14:11 +0000