Sonntag, 13 Februar 2011 15:02

Drahtlos Blitzen - die neue Flexibilität

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Nachdem fast alle Kamerahersteller eine Möglichkeit haben drahtlos TTL zu blitzen, ist die Zeit vorbei, dass man im Wald mit Blitzkabel Schlingen legt und danach als Wilderer Probleme hat.

Der große Vorteil der drahtlosen Blitztechnik ist der schnelle Aufbau, allerdings wird auch eine schnelle Befestigung des Blitzgeräts dazu nötig. Die von einigen Herstellern mitgelieferten Kunststofffüsse sind für draussen nicht optimal. 
Klemmen sind eigentlich ideal, so kann man das Blitzgerät an Ästen, Gittern oder Stangen schnell befestigen.
Es gibt schöne Leimzwingen aus Kunststoff oder Stahlblech ( überdimensionale und sehr kräftige Wäscheklammer ), in diesen wird am Griffende das vorhandene Loch aufgebohrt so dass eine ¼ ` Schraube zur Befestigung von Blitzneiger oder kleinen Kugelköpfen hindurchgesteckt werden kann.

Wildlifepaparazzos Blitzzubehörbox 

Blitzzubehör

1/2 Stative mit einer Auszuglänge von ca. 1m
3 Tischstativ
4 Schraubklemme mit zwei angeschweissten Stativgewinden
5 zwei Leimzwingen mit Stativgewindeschraube und Blitzneiger
6 Hering mit angenietetem Winkel um Blitzgerät für Bodennahe Aufnahmen befestigen zu können
7 Kunststoffklemmen für Tarnetz

Gelesen 4209 mal Letzte Änderung am Dienstag, 27 November 2012 19:23
Aktuelle Seite: Home >> selbstgemacht >> Blitzzubehör >> Drahtlos Blitzen - die neue Flexibilität