Filmen

Was haben sich die Japaner jetzt gedacht Fotokameras die HD Filme aufzeichnen können, das hört man immer wieder von Fotografen. Wie schon so oft bei Neuerungen AF, Digital, Live view ist man am Anfang skeptisch bis man die Möglichkeiten erkennt.Beim mir sollte die Birkhahnbalz der erste Einsatz werden. Die ersten Tests mit Wildschweinen waren eine Katastrophe. Aber es zeigte sich das Potential der Technik. Das Schöne am filmen es reicht eine 1/50 sec . Deshalb war die Idee bei der Balz das erste Licht zunutzen wenn an Bilder noch nicht zu denken ist. Neben einer EOS 7D, einem Stativ mit gutem Video 2D Neiger, einer Displaylupe kam noch ein externes Mikrofon Rode videomic zu Einsatz. 
Geschnitten wurden die Filmschnipsel mit der Software MAGIX Video deluxe 16.

Der zweite Naturfilm mit der DSLR

Nach dem ersten Film war erstmal Fotografieren angesagt. Die Überlegungen Fotografieren und Filmen zu kombinieren führten zum nächsten Thema. Während bei der Birkhahnbalz Filmen bei wenig Licht angesagt war, sollte der nächste Film die Möglichkeiten bei der Pflanzenfotografie erweitern. Wer kennt das als Naturfotograf / Pflanzenfotograf nicht das der Wind zu früh eine Fotosession beendet. Wird der Wind zu stark wechselt man zum Filmmodus.

Wie aber einen interessanten Pflanzenfilm drehen? Bei der Beschäftigung mit dem Filmen stößt man immer wieder auf die Kamerafahrt, bei der die Kamera auf einer Schiene linear bewegt wird. Nach eine Internetrecherche war klar, so eine kompakte Schiene verhilft einem zu interessanten Filmsequenzen.

Der erste Filmeinsatz der Schiene führte zu dem Märzenbecher Filmchen.

Gelesen 4156 mal
Aktuelle Seite: Home >> Filmen