Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Naturfotografie - Wildlifepaparazzo.de http://www.wildlifepaparazzo.de Sun, 16 Dec 2018 03:10:00 +0000 Joomla! - Open Source Content Management de-de Naturfotografie im Regen http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/tipps-und-tricks/item/83-naturfotografie-im-regen.html http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/tipps-und-tricks/item/83-naturfotografie-im-regen.html Naturfotografie im Regen

Naturfotografie im Regen / Schnee Ausrüstungs Tipps

In der Naturfotografie sollte man nicht nur das schöne Wetter nutzen, gute Naturfotos kann man gerade auch bei „schlechtem“ Wetter machen.

Kameras und Objektive sind fallen bei Regen oder Schnee nicht sofort aus insbesondere Profikameragehäuse und Objektive sind mit Dichtungen versehen.

Trotzdem muss man es bei Regen oder Schnee nicht darauf anlegen und ein Regenschutz ist ganz praktisch. Auch bei Fotoaufnahmen am Meer macht es Sinn die Kamera und das Objektiv vor dem Salzwasser zu schützen.

 

 Die einfachste Abdeckung – Plastiktüte

Eine Plastiktüte / Müllsack aufgeschnitten und mit Klebeband / Klettband umwickelt ist ein guter Schutz wenn man schnell improvisieren muss.

Für Kompaktblitze verwende ich transparente Gefrierbeutel. Den Gefrierbeutel deutlich größer als das Blitzgerät auswählen das sich der Blitz bei schnellen Blitzfolgen erwärmt.

 Für die Kombination Kamera und Teleobjektiv verwende ich aktuell zwei Abdeckungen

 Kata Regenschutzhülle E-702 und E-704

 

Besteht aus einer Abdeckung für die Kamera und einer Objektivabdeckungen diese gibt es in verschieden Größen.

Die Transparente Kameraabdeckung E-702 schützt die Kamera sehr gut und man kann auch noch alle Einsstellungen sehr gut ablesen. Ein kleiner Nachteil es kann passieren das die Folie von ihnen beschlägt. Durch zwei große Stulpen kann man die Kameras mit beiden Händen sehr gut bedienen. An die Kameraabdeckung wird mit Klettverschluss ein Objektivtunnel für lange Teleobjektive E-704 befestigt.

Bis beide Teile montiert sind dauert es einwenig dann ist die Ausrüstung allerdings sehr gut geschützt. Der Tunnel für die lange Brennweite ist mit Flexiblen Kunststoffteilen verstärkt die allerdings das Verpacken erschweren.

Bei längen Ansitzen im Regen meine erste Wahl.

 Weitere Infos: http://www.kata-bags.de/

  Abdeckung von Lens Coat

Diese Abdeckung ist deutlich einfacher als die Abdeckung von Kata. Die Abdeckung ist ein großer Tunnel in den die Kamera und das Objektiv gesteckt werden für die rechte Hand gibt es noch eine Stulpe. Der hintere Teil der Kamera ist nur abgedeckt wenn man die Hülle zuzieht dann sieht man allerdings auch nicht mehr auf das Display.

Vorteil: sehr guter Stoff dicht und raschelfrei einfach und schnell zu montieren. einfach zu verpacken ist immer im Rucksack.

Von diesem Prinzip gibt es mehrere Hersteller die ähnliche Hüllen produzieren. Positiv bei Lens Coat ist das der Stoff sehr raschelarm ist, für Tierfotografen sehr positiv.

 Weitere Infos: http://www.Lenscoat.com

 Der Regenschirm Swing handsfree von Euroschrim

 Wieder einmal ein sehr interessantes Zubehörteil dass mir von einem Kollegen bei einem Naturfototreffen vorgestellt wurde. Ein Regenschirm der am Körper oder am Rucksack befestigt wird so dass man beide Hände frei hat. Beim Wandern ist das schon sehr schön. Bei der Arbeit hinter dem Stativ ist erst richtig toll, endlich kann man im Regen sehr gut Objektive wechseln.

 Weitere Infos http://www.euroschirm.com

 Regenschutz Fotorucksack

 Wer keinen wasserfesten Rucksack besitzt sollte sich im Trekkingladen Regenschutzhüllen für Rucksäcke besorgen, diese haben den Vorteil gegen über den bei einigen Fototaschen mitgelieferten Regenschutzhaben dass diese nicht an der Tasche festgenäht sind und so einfacher zu reinigen / zu trocknen sind.

 Noch ein Hinweis für Besitzer von Aluminiumstativen

 

Viele Aluminiumwerkstoffe werden von Salzwasser angegriffen. Deshalb nach dem Einsatz das Stativ gut mit Süsswasser abspülen oder komplett in Süsswasser legen und dann trocknen.

 

 

]]>
joachim.raff@t-online.de (Joachim) Tipps und Tricks Sun, 07 Oct 2012 09:48:55 +0000
Better Beamer http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/tipps-und-tricks/item/82-better-beamer.html http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/tipps-und-tricks/item/82-better-beamer.html Better Beamer

Teleblitzvorsätze wie der Better Beamer sind sehr praktisch sie bündeln den Blitz für längere Brennweiten, wie sie in der Naturfotografie verwendet werden. Der Einsatz ist ab 300mm Brennweite sinnvoll. Da dass das Licht gebündelt wird reicht der Blitz weiter oder nicht so viel Leitung pro Blitz benötigt. In den USA sieht man fast keinen Naturfotografen der nicht den Blitz und einen Teleblitzvorsatz verwendet. Der Better Beamer lässt sich komplett zerlegen und wird mit Klettband am Blitzgerät befestigt, aber Vorsicht.

Es ist ja üblich dass man Bedienungsanleitungen oder Warnhinweise nicht liest. Die des Herstellers vom Better Beamer / anderen Teleblitzvorsätzen sollte man unbedingt lesen und beachten. Die Bilder stammen von einem Einsatz, bei dem im Gegenlicht der Schatten aufgehellt werden sollte. Das Problem die Fresnelllinse des Better Beamers wirkt wie ein Brennglas, siehe die Einschusslöcher. Die Wirkung ist übrigens unabhängig von der Kameramarke aber der Brennfleck auf den i Punkt von Nikon hat mir fotografisch mehr gefallen als die Canon Beschädigungen.

 

Wird das Blitzgerät irgendwo abgelegt dann bitte unbedingt die Linse entfernen Brandlöcher in Fototaschen sind ärgerlich aber noch harmlos.

Durch die große Linse geht das Anschmelzen bei Sonnenschein sehr schnell. Bei Test konnte ich auch sehr schnell ein Feuer entfachen. Deshalb bitte Vorsicht beim Einsatz Linse und direkten Sonnenlicht, bei nicht Benutzung immer Abdecken und die Kamera niemals unbeobachtet lassen.

]]>
joachim.raff@t-online.de (Joachim) Tipps und Tricks Thu, 09 Jun 2011 09:02:11 +0000
Knieschoner http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/tipps-und-tricks/item/80-knieschoner.html http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/tipps-und-tricks/item/80-knieschoner.html Knieschoner

Als Naturfotograf wird man oft in die Knie gezwungen zum einen von schlechen Bildern zum anderen von den Motiven. Deshalb unbedingt Knieschoner kaufen, im Baumarkt gibt es schön dicke ( zum Fliesen legen )  dieses sinnvolle Zubehör, das zu besseren Bildern verhilft, für einem Bruchteil eines 600/2.8. Für Macro ein Muß, für alle anderen ein Weg zu neuen Perspektiven.

 

Zusatz von Werner Schrittesser
Gut sind auch die Schoner der Inlineskater, da gibts neben Knie- auch Ellbogenschoner, und manchmal bin ich auch auf allen Vieren unterwegs.

]]>
joachim.raff@t-online.de (Joachim) Tipps und Tricks Mon, 28 Feb 2011 20:39:04 +0000
Bohnensack http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/tipps-und-tricks/item/79-bohnensack.html http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/tipps-und-tricks/item/79-bohnensack.html Bohnensack

Ein kleiner Sack mit trockenen  Bohnen, Reis oder Linsen gefüllt ist für den Naturfotografen oft das beste Stativ, bei offenem Fenster auf die Autotür gelegt, ersetzt der Sack ein Autoscheibenstativ, und verhindert besser als jedes starre System, dass  Schwingungen zum Verwackeln führen. Durch die Füllung werden Schwingungen abgebaut, so dass längere Belichtungszeiten möglich sind. Auf den Boden gelegt, ergibt der Sack ein improvisiertes Bodenstativ. Im Gehege legt man den "alten" Sack auf eine Mauer und erhält ein sehr gutes Stativ. Einziger Nachteil schnelle Schwenks sind auf dem Sack nicht möglich.

Neben einem alten Kunstlederturnbeutel verwende ich eine kleine Kunstledertasche, die ich zur Unterstützung ( wir machen den Weg frei ! ) von meiner Bank kostenlos bekommen habe. Die Tasche ist 240mm x 170mm groß und dient wohl zum Transport von großen Geldscheinen, zum fotografieren diese entfernen.
Noch ein Tip: auf Flugreisen füllt man den Sack vor Ort im Supermarkt.

]]>
joachim.raff@t-online.de (Joachim) Tipps und Tricks Mon, 28 Feb 2011 20:34:29 +0000
Tochterblitzzelle http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/tipps-und-tricks/item/77-tochterblitzzelle.html http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/tipps-und-tricks/item/77-tochterblitzzelle.html Tochterblitzzelle

Bei Blitzfotos ist es oft nicht möglich mit dem Hauptblitz den Hintergrund mit zu  beleuchten.  Die Lösung ist ein zweites Blitzgerät für den Hintergrund. Wird die Beleuchtungstechnik

ausgefeilter, nimmt man zwei Blitzgeräte für das Motiv und einen Blitz für den Hintergrund. Für das Hauptmotiv sind TTl Blitze super, die Blitzbelichtungsautomatiken funktionieren in der Regel sehr gut .  Für den Hintergrund wollte ich nicht noch einmal ein teures Systemblitzgerät kaufen und habe deshalb ein altes Blitzgerät wieder aktiviert und dieses über eine normale Tochterblitzzelle ausgelöst. Von diesem Blitz war allerdings auf den Bildern nie etwas zu sehen, obwohl der Hintergrundsblitz ausgelöst hatte. Nach dem Studium der Bedienungsanleitung  war das Problem klar: die heutigen Blitzautomatiken verwenden einen  Vorblitz, der dazu dient, die Belichtung zu messen. Dieser Vorblitz löste meinen Hintergrundsblitz aus, bevor der Kameraverschluss auslöste.
Also habe ich das alte Blitzgerät wieder eingemottet, bis ich auf spezielle Tochterblitzzellen gestossen bin, die den Vorblitz ignorieren und erst beim Hauptblitz auslösen. Die hier verwendete Tochterbitzzelle gibt es als Bausatz von Conrad elektronik und kann durch einen Schalter direkt auslösen oder den Vorblitz ignorieren.
Anhand der Testbilder sieht man die Wirkung, der Hintergrund kann mit dem manuellen Blitz trotz TTl Automatik fürs Hauptmotiv aufgehellt werden. >Beispielfotos:

TTl Blitz auf der Kamera TTl Blitz auf der Kamera + manuelles Blitzgerät über Tochterblitzzelle ausgelöst. Die Helligkeit des Hintergrunds kann durch den Abstand Blitz Hintergrund beeinflusst werden

zu beziehen als Bausatz bei www.conrad.de
Tochterblitz-Steuerung Best.Nr. 19 08 5055

]]>
joachim.raff@t-online.de (Joachim) Tipps und Tricks Sun, 27 Feb 2011 18:13:45 +0000
Handschuhe: System Wildlifepaparazzo http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/tipps-und-tricks/item/76-handschuhe.html http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/tipps-und-tricks/item/76-handschuhe.html Handschuhe: System Wildlifepaparazzo

Eines vorweg, die optimalen Handschuhe habe ich noch nicht gefunden. Bei großer Kälte braucht man einfach zu dicke Handschuhe, mit denen man die Kamera nicht mehr gut bedienen kann.

Seit Jahren verwende ich ein System aus zwei Handschuhen übereinander, dass sich sehr gut bewährt hat. Bei langen Wartezeiten und großer Kälte werden die Handschuhe dann noch mit Taschenöfen unterstützt. Die erste Schicht der Handschuhe besteht aus einem Seidenhandschuh, die Seidenhandschuhe habe ich neuerdings durch Unterziehhandschuhe der Fa. Odlo ersetzt. Darüber kommen Handschuhe von Lowe, bei denen die Fingerkuppen nicht bedeckt sind, es sei denn man klappt einen Fäustling darüber. Solche Handschuhe gibt es auch von Jack Wolfskin und der Fa. Taubert. Der Vorteil bei Lowe Modell liegt darin, dass man auch den Daumen freilegen kann. Die Unterziehhandschuhe sind so dünn, dass sich damit bei umgeklapptem Fäustling die Kamera sehr gut bedienen  kann.

Udate neue Unterziehhandschuhe ( bei -13° getestet ):
Ein wenig dicker aber immer noch sehr gut um drunter ziehen Haglöfs Primo Liner Glove Unisex. Neben der bessern Isolation ist der Handschuh auch deutlich robuster.

 

]]>
joachim.raff@t-online.de (Joachim) Tipps und Tricks Sun, 27 Feb 2011 18:08:04 +0000
Faltsitz http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/tipps-und-tricks/item/75-faltsitz.html http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/tipps-und-tricks/item/75-faltsitz.html Faltsitz

Welcher Stuhl ist für den Naturfotograf der Beste ? Für mich ist es dieser Faltsitz.

Für niedrige Kameraperspektiven sitzt der Fotograf meistens mit krummem Rücken hinter dem Stativ auf dem Boden. Nach einiger Suche habe ich ein sehr gutes Hilfsmittel gefunden , den Crazy Creek Faltsitz. Dieser besteht aus einer verstärkten Isomatte, die durch verstellbare Riemen zu einem Sitz geformt wird. Das Ergebnis ist erstaunlich, ein relativ bequemer Sitz,  bei dem man eine Lehne hat und so der Rücken entlastet wird. Für mich eines der besten Hilfsmittel. Bekommen kann man den Faltsitz  im Outdoorfachhandel.

]]>
joachim.raff@t-online.de (Joachim) Tipps und Tricks Sun, 27 Feb 2011 18:06:11 +0000
Netbook zur Datensicherung http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/tipps-und-tricks/item/74-netbook-zur-datensicherung.html http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/tipps-und-tricks/item/74-netbook-zur-datensicherung.html Netbook zur Datensicherung

Wie sichert man als Naturfotograf unterwegs seine digitalen Bilder ?

1. Netbook ( Samsung NP-NC10)
2. zwei USB Festplatten a 300 G
3. Kartenleser
4. kompakte Mehrfachsteckdose 
5. Steckeradapter für die USA

Bisher habe ich zur Datensicherung eine mobile Festplatte mit eingebautem CF Kartenleser verwendet. Zusätzlich habe ich die Daten über einen Laptop auf eine zweite Festplatte gesichert. Für dien Flug nach Florida war mir der Laptop + Fotoausrüstung zu groß so dass ich mich entschieden habe, die Datensicherung mit einem Netbook und 2 mobilen Festplatten durch zuführen.
Das Netbook hat sich auf Grund der Größe und der langen Akkulaufzeit sehr bewährt. Zur Bildkontrolle / Sortieren verwende ich Irwanview / FastStone Image Viewer. Die  Programm laufen auf den Netbook sehr gut.

Auf Grund meiner Erfahrungen von 3 Wochen Tierfotografie USA kann ich ein Netbook uneingeschränkt empfehlen.

Nicht vergessen:
einen Spannungswandler von 12 V auf 230 V mitnehmen oder einen elektronisches Netzteil das die 12V an die Netbookspannung anpasst. Damit man das Nettbook während der Autofahrt aufladen kann.

]]>
joachim.raff@t-online.de (Joachim) Tipps und Tricks Sun, 27 Feb 2011 18:02:22 +0000
Blitzhalter aus einem Scheibenwischer http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/blitzzubehoer/item/32-blitzhalter-aus-einem-scheibenwischer.html http://www.wildlifepaparazzo.de/selbstgemacht/blitzzubehoer/item/32-blitzhalter-aus-einem-scheibenwischer.html Blitzhalter aus einem Scheibenwischer

Obwohl ich in der Naturfotografie fast nur Naturlicht einsetze, gibt es immer wieder Situationen bei denen eine Aushellung mit dem Blitzgerät sehr sinnvoll ist.

Zwei Probleme gibt es dabei, ist das Blitzgerät nahe der optischen Achse des Objektivs montiert dann reflektiert die Netzhaut des Auges das Blitzlicht und die Typischen „Roten Augen“ entstehen. Das zweite Problem hat man das Blitzgerät auf dem Sucher moniert und schwenkt ins Hochformat wird der Blitz immer mit geschwenkt was sehr unpraktisch / störend ist.

Beides  kann man durch einen Blitzhalter verhindern. Diese hält das Blitzgerät immer an derselben Stelle bei Hoch sowie Querformat und sorgt für einen Abstand zwischen der optischen Achse und dem Blitzgerät. Am besten ist es wenn dieser Abstand einstellbar ist, damit am die Beleuchtungssituation anpassen kann.

Neben den schon beschriebenen Bastelversionen wollte ich immer noch einen kürzeren Teleskophalter für ein Blitzgerät.

Durch Zufall fand ich in einem Baumarkt einen Fensterreiniger mit Teleskopgriff von denen ich sofort mehrere gekauft habe.Version 1

Das erste Projekt war eine Objektivschiene für einen Kollegen mit einem Teleskop Blitzhalter auszurüsten. Von dem Scheibenwischer wird das Obere Ende entfernt ( Schwamm und Wischlippe ). Eventuell kann ich die noch zu einem Sensorreiniger umbauen wenn ich mal aufs Digitale Großformat in der Naturfotografie umsteige.

In das Obere Rohr des Teleskopstabs wird ein Rundholz ( Holzdübel ) mit 2 Komponentenkleber eingeklebt. In Mitte des  Rundholzes wird in einer Bohrung ein ¼“ Gewinde eingeklebt.

 

 

1. Teleskopstab

2. Holzdübel ( Rundholz )

3.  ¼“ Gewinde

4. Sicherungsschraube ( zusätzlich zum 2 K Kleber )

 

 

Der Teleskopstab wird dann mit einer Schlauschelle an einem Aluminium Regalwinkel befestigt. Damit Teleskopstab nicht aus der Schlauchschelle rutschen kann wenn diese gelöst wird dienen zwei Schrauben als Anschlag am Griff.

1 Teleskopstab

2 Regalwinkel

3 Schlauchschelle

4 Schraube als Anschlag

5 Schraube als Anschlag

Einsatz bei der Vogelfotografie: Blitzhalter an der Objektivabstützung montiert

Version 2

Die zweite Version ist für einen 2D Neiger und wird mit der Original Griffbefestigung am 2D Neiger geklemmt. Zufällig hat das Klemmstück denselben Durchmesser wie das untere Rohr des Teleskopstabs. Es musst nur mit einem Scharfen Messer der Kunststoffgriff entfernt werden ( Vorsicht mit den Fingern ). Auf das ¼“ Gewinde kann ein kleiner Blitzneiger oder direkt der Blitzschuh eines Blitzkabels geschraubt werden. Der Blitz kann dann über den Teleskopstab von der Optischen Achse des Objektivs entfernt werden damit es in der Tierfotografie keine „ Roten Augen gibt“ .

 

Blizhalter am 2D Neiger. Durch den Teleskopstab höhenverstellbar.

Detailansicht der Befestigung am 2D Stativkopf

 

 

]]>
joachim.raff@t-online.de (Joachim) Blitzzubehör Thu, 07 Apr 2011 19:09:07 +0000